Was ist eine Kryotherapie?

Die Kryotherapie auch als Kältetherapie bezeichnet, wird von den Menschen schon seit der Antike eingesetzt. Sie unterscheidet sich von der lokalen Behandlung bis zur Ganzkörperbehandlung. 

Viele haben sicher schon einmal die Behandlung eines Leistungssportlers nach einer Verletzung gesehen. Meist kommt hier an der lokal betroffenen Stelle ein Eisspray zum Einsatz, um die Stelle zu kühlen. Dies verlangsamt die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend und lindert die Schmerzen. 

In diesem Artikel geht es allerdings vermehrt um die Ganzkörpertherapie in Form von kalten Duschen, Eisbädern oder Kältekammern.

Doch fangen wir erst einmal vorne an…

Die Vorteile einer Kältetherapie

Die Therapie mit Eis hat die moderne Sportmedizin populär gemacht. Als erstes wurde die Kältetherapie bei Sportlern angewendet und es konnte festgestellt werden, dass sich die Regenerationszeiten der Sportler positiv verbesserten. 

Das die Therapie ausserdem gegen Rheuma, Arthrose und andere Erkrankungen hilft, wurde erst etwas später entdeckt. Außerdem hat die Therapie folgende positive Eigenschaften…

  • Wirkt entzündungshemmend
  • Man ist direkt wach
  • Verbessert Durchblutung
  • Kann die Haut straffen 
  • Reduziert Cellulite
  • Der Metabolismus wird angeregt
  • Mehr Vitalität & Energie
  • Immunsystem wird gestärkt
  • Nervensystem wird gestärkt
  • uvm.
 

Wie fängt man mit der Behandlung an?

Wenn du mit der Kältetherapie beginnen willst, starte langsam! Gebe deinem Körper etwas Zeit sich an das kalte Wasser zu gewöhnen. Ansonsten wirst du vermutlich sehr schnell krank werden. 

Hier einige Tipps für den Anfang: 

  • Starte mit deinen Füßen und arbeite dich langsam bis an deinen Hals vor
  • Die Dusche muss nicht besonders lange dauern…1-3 Minuten reicht vollkommen. 
  • Fange mit leicht warmen Wasser an und werde immer kälter. 
  • Dusche morgens kalt und evtl. abends warm
  • Menschen mit Herzproblemen oder ähnlichen schweren Erkrankungen sollten das Wasser nicht zu kalt stellen bzw. die Therapie vorher mit ihrem Arzt absprechen. 
  • Nach dem Duschen den Körper wieder aufwärmen. 

Was kannst du von der Therapie erwarten?

In der Tat ist die Liste der positiven Eigenschaften lang und jeder der die Therapie einmal gestartet hat, macht sie meist auch weiter, 

Denke immer daran..die ersten 2 Wochen sind die schlimmsten! Danach wird es einfacher. 

Du bist ein Morgenmuffel? Die Zeiten sind nach der Kältetherapie definitiv vorbei. Nach dieser Dusche bist du direkt wach und kannst in den Tag starten. Du wirst merken, dass du dich allgemein einfach besser fühlst. 

Auch kleine Leiden verschwinden meist mit der Therapie. Die Fettverbrennung wird gefördert, deine Gedächtnisleistung steigt, die Durchblutung verbessert, Regeneration verbessert und so weiter.

Fazit

Viele Leute verstehen nicht, warum sich Menschen diese kalte Duschen antun. Allerdings hat eine tägliche kalte Dusche zahlreiche Vorteile. Die erfolgreichsten Menschen auf diesem Planeten wenden die Kältetherapie jeden Morgen an und sagen sie ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Morgenroutine. 

Seih also kein Weichei und teste es selber…Wir sind auf jedes Feedback gespannt!

Liebe Grüße,

dein WEPO Team

Quellen:
https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/kalt-duschen-das-sind-die-vorteile_id_7462392.html
https://autoimmunportal.de/kalt-duschen/
https://bessergesundleben.de/eine-kalte-dusche-wirkt-wunder/
https://www.netdoktor.de/therapien/kryotherapie/
http://therapiewelt.immanuel.de/leistungen/physiotherapie-praxis-berlin-bernau/waerme-und-kaeltetherapie/