1. Zu wenig Essen

Viele Leute übertreiben mit dem Essen, indem sie sich Süßigkeiten, zuviel Fett oder Fast-Food in den Mund schieben. Aber auch zu wenig essen ist negativ beim Abnehmen. Die “ich will abnehmen und esse jetzt nichts mehr” Einstellung hat oftmals gegenteilige Effekte. Der Körper wird dadurch in den Alarmzustand gedrängt, indem er einen Großteil der Kalorien einlagert und sich von unwichtigen Reserven, wie beispielsweise Muskulatur versorgt. Der Trick ist also viel zu essen, aber das richtige.

2. Der kleine Schokoriegel zwischendurch

Wer kennt es nicht…ach der eine kleine Riegel geht doch eben. Ist im Grunde genommen auch kein Riesen Problem, wenn man die Restlichen Speisen des Tages unter Kontrolle hat. Kennt man seinen Kalorienverbrauch und notiert alle eingenommenen Kalorien des Tages, kann man sich selber etwas Luft für eine kleine Süßigkeit lassen. Aber nicht Überreiben 😉

3. Trinkst du viel?

Studien haben gezeigt, das Menschen die viel trinken ein besseres Allgemeinbefinden haben. Wichtig ist hier trinken sie nicht auf einmal große Mengen, sondern viele kleine über den Tag verteilt. Das Blut wird flüssiger und fließt besser, der Organismus wird besser versorgt, Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit steigen; auch die Verdauung wird durch mehr Flüssigkeit erleichtert.

4. Hast du viel Stress?

Zuviel Stress ist nicht nur negativ für deinen Allgemeinzustand, sondern schadet auch beim Abnehmen. Schuld daran ist das Hormon Cortisol, welches den Fettabbau verlangsamt. Denke deshalb daran für dich entspannende Aktivitäten in deinen Tag mit einzubauen.

5. Du schläfst wie ein Stein?

Wenn das so ist, kannst du dieses Kapitel gerne überspringen. Sollte allerdings das Gegenteil der Fall sein, dann überdenke deine Schlafgewohnheiten. Schläfst du 6-8 Stunden? Gehst du zu geregelten Zeiten ins Bett? Sind störende Schlafräuber wie Handy oder Fernseher in einem anderen Raum?
Versuche für dich den besten Rhythmus zu finden, den im Schlaf regeneriert dein Körper, was viel Einfluss auf deinen Tageszustand hat.

6. Laktose, Fructose oder ähnliches?

Oft Bauchschmerzen? Blähungen? Durchfall? Und das alles nach bestimmten Speisen? Lasse dich vielleicht einmal auf eine Unverträglichkeit testen. Diese hemmen den Abnehmprozess und zerstören deine Resultate.
Aber Vorsicht!!!
Glaube nicht jeder “Heilpraktikerin”, welche nach 3 Fragen sagt du bist Krank. Wenn du einen Test machst, dann doch bitte bei einem Arzt. Im Normalfall dauert dieser um die 3 Stunden je nach Test.

7. Bist du ein Sportmuffel?

Der falsche Sport ist ein großes Problem beim Abnehmen. Vergiss bitte Übungen, aus Teleshopping Sendungen oder irgendwelchen Modezeitschriften und spar dir das Geld. Im Grunde genommen gibt es fast nur eine Möglichkeit um schnell einen guten trainierten Körper zu bekommen. Kraftsport! Gewichte, Gewichte und nochmals Gewichte.

8. Nichts passiert in 2 Tagen

Wenn wir schon beim Thema Sport und Abnehmen sind, dann seih dir doch stets bewusst, das alles seine Zeit braucht. Du wirst nicht in 2 Wochen, 4 Kilogram Muskelmasse aufbauen oder in 7 Tagen 15kg Fett verbrennen. Entweder sind diese Programme Geldschneiderei, oder extrem ungesund, mit großem JoJo-Effekt. Also gib dir Zeit und du wirst schon bald die ersten Erfolge sehen.

9. Wiegst du dich jeden morgen?

Lass es! Es ist normal das dein Gewicht etwas schwankt. Wenn du wirklich sehen willst, ob deine Diät etwas bringt reduzier das Wiegen deines Körpergewichts auf alle 7 Tage. Am besten morgens nach dem Stuhlgang, mit leerem Magen und zur selben Zeit.

10. Du feierst oft und gerne?

Alkohol könnte auch ein Grund sein, warum deine Diät nicht richtig klappt. Keiner sagt etwas gegen einen kleinen Wein, oder etwas Bier am Wochenende. Aber dir muss klar sein, dass dein Körper alle Prozesse runter fährt, solange der Alkohol nicht abgebaut wurde. Dieser hat für deinen Körper nämlich oberste Priorität.

Solltest du weitere Fragen haben, schreib uns eine Mail 😉
Viel Erfolg beim umsetzen,

Dein WEPO-Team